links zufall rechts

Die Quadrille

Die Quadrille wird mit einem einfachen Kartenspiel (52 Karten) gelegt. Sie stellt keine großen Anforderungen an das Kombinationsvermögen, erfordert aber stetige Aufmerksamkeit, weil sowohl auf- wie abgebaut wird.

Auslegen

Bei der Quadrille gibt es kein Kartenbild von vornherein, es entwickelt sich erst im Spielverlauf.

Spielziel

Um die 4 Damen, die beim Umblättern der Karten herausgelegt werden, sollen am Schluß der Patience 2 Häufchen liegen, deren oberste Karten die 4 Könige bzw. die 4 Buben sind. Grundkarten der Königshäufchen sind die 5en - auf ihnen wird färb gleich abgebaut. Grundkarten für die Bubenhäufchen sind die 6en - auf ihnen wird färb gleich aufgebaut.

Spielverlauf

Mischen Sie das einfache Kartenspiel von 52 Karten und nehmen Sie es verdeckt in die Hand. Decken Sie nun mit der anderen Hand Karte nach Karte auf. Alle Damen, 5en und 6en, die erscheinen, werden wie folgt plaziert: die 4 Damen liegen rechtwinklig zueinander in waagerechter Form nach allen 4 Seiten. Jeweils rechts und links schräg über, unter und neben sie kommen die 6en und 5en. Schon während Sie die Kartenfigur bilden, müssen Sie darauf achten, ob jede weitere abgehobene Karte auf eine schon vorhandene Grundkarte (mit Folgekarten) paßt. Auf die herausgespielten 6en werden 7,8,9, 10, Bube farbgleich aufgebaut. Auf die 5en kommen 4, 3, 2, As, König farbgleich in absteigender Folge. Nach dem ersten Durchspielen der 52 Karten müssen alle Damen, alle 6en und 5en und die schon brauchbaren Folgekarten im Kartenbild liegen (siehe Abb. 18, Seite 29).

Die Karten, die keine Verwendung fanden, werden offen auf einen Haufen gestapelt, der nach dem ersten Durchgang zum Talon wird (Karten verdeckt) und noch einmal durchgespielt werden darf. Dann sollte das Spielziel -die Damen umgeben von Königen und Buben - erreicht sein.

Abwandlung

Wenn die Patience nach dem zweiten Durchnehmen des Talons nicht geglückt ist, dann spielen Sie die restlichen Karten getrost noch ein drittes Mal durch.

Kurzfassung Die Quadrille

·         52 Karten

·         Kartenbild entsteht beim ersten Durchnehmen der Karten: Damen im Viereck, kreisförmig darum 5en (und fallende Folgekarten) und 6en (und steigende Folgekarten).

·         Restkarten: Talon

·         Spielziel: Farbgleich auf 5en fallend bis Könige abbauen, auf 6en steigend aufbauen bis Buben.

·         Talon darf (nach dem 1. Durchspiel) Imal durchgenommen werden.

 


© 2010 Powered by online-doku.de